Das Drehtür-Modell

Das sogenannte "Drehtür-Modell" ist ein für den einzelnen Schüler individuell angepasstes Programm zur Förderung seiner spezifischen Begabung. Seinen Namen hat das Drehtür-Modell auf Grund des Umstandes, dass der Schüler jederzeit zwischen dem normalen Unterricht und der individuellen Förderung wechseln kann.

Das Drehtür-Modell sieht vor, dass besonders intelligente und kreative Schüler teilweise vom Regelunterricht befreit werden (z.B. von Wiederholungsstunden) und dafür zusammen mit einem selbstgewählten Mentor ein Projekt planen, dieses selbstständig durchführen, in einem Lerntagebuch dokumentieren und schließlich die Ergebnisse des Projektes in der Klasse bzw. in dem Kurs vorstellen.
Als Projekt kommen die selbstständige Erarbeitung eines neuen Themas (z.B. "Astronomie", "Kryptographie" o.ä.), die Teilnahme an einem Wettbewerb, der Besuch einer Vorlesung an der Universität und ähnliches in Frage.

Genauere Informationen gibts unter http://www.dghk.de/laby69/69_drehtuer.pdf