Förderung im Unterricht

Grundvoraussetzungen für eine Entdeckung und Förderung Begabter sind ein offener Unterricht und eine offene Atmosphäre: Schüler können sich einbringen, eigenständig Probleme lösen und verschiedene Lösungswege entdecken. Gerade in Hinblick auf die Förderung mathematisch begabter Mädchen ist es wichtig, kooperative Lernformen zum festen Bestandteil des Unterrichts zu machen.

Ein weiteres Element unterrichtlicher Begabungsförderung ist die Binnendifferenzierung. Mathematische Begabung kann nur gefördert werden, wenn das Anforderungsniveau "stimmt". Zu leichte Probleme sorgen ebenso für Demotivation wie zu schwierige. Da leistungshomogene Lerngruppen heute ein mehr als rares Gut geworden sind, ist Binnendifferenzierung notwendige Voraussetzung für durchgängige Motivation. Die Binnendifferenzierung sollte dabei keinesfalls auf Phasen arbeitsteiliger Gruppenarbeit beschränkt sein. Dadurch dass offene Aufgaben unterschiedlich komplexe Lösungen zulassen, kann fast das gesamte unterrichtliche Geschehen von innerer Differenzierung geprägt sein.
Die einfachste, gleichwohl sehr sinnvolle Variante der Binnendifferenzierung ist eine Differenzierung der Hausaufgaben.